Unterkünfte buchen
(04931 986 220)

Schlosspark Lütetsburg

Unsere nächsten Stationen sind die Wasserburg Lütetsburg und der dazugehörige Landschaftspark. Da Sie aus Richtung Norden zuerst am Parkeingang vorbeikommen, wollen wir Ihnen diesen herrlichen privaten Garten auch gleich mal vorstellen. Der Schlosspark Lütetsburg ist mit seinen knapp 30 Hektar einer der größten Landschaftsgärten in Norddeutschland, der mit seinem alten Baumbestand einen ganz besonderen Flair besitzt.

Tondatei

  • schlosspark-luetetsburg
  • luetetsburg-2
  • luetetsburg-3

Die ersten Gartenflächen, nördlich und westlich der Burg, wurden im 16. Jahrhundert angelegt. Zu diesen kamen im 18. Jahrhundert Anlagen im Süden hinzu. Zwischen 1790 und 1813 gestaltete sie der damalige Eigentümer, Edzard Mauritz Freiherr von Inn- und Knyphausen, in einen englischen Landschaftsgarten um. Unterstützung erhielt er vom herzoglich-oldenburgischen Hofgärtner Carl Ferdinand Bosse, seinerzeit ein berühmter Mann, da er die Residenzgärten in Oldenburg und Rastede angelegt hatte. Durch das Engagement dieser beiden Männer erhielt der Park sein heutiges Erscheinungsbild.

Im zweiten Weltkrieg wurde dem Garten stark zugesetzt, die Wiederherstellung war erst 1970 abgeschlossen, wobei gleichzeitig bis zum Ende der 1970er Jahre eine großzügige Ausgestaltung und Erweiterung an der Südseite des Gartens erfolgte.

Zahlreiche Azaleen und Rhododendren verwöhnen Besucher von April bis Mitte Mai mit einer wunderbaren Farbpracht, auf dem Gelände sind exotische Baum- und Buscharten aus ganz Europa zusammengestellt worden und bei der Neuanlage des Parks entstanden künstliche Wasserläufe, Brücken, Inseln und Hügel. Zudem dekorierten die Herren von Knyphausen und Bosse den Garten mit kleinen Anlagen und Gebäuden, wodurch der Park seinen einzigartigen Charakter bekam. Bei einer kleinen Tour durch den Park werden Sie den Freundschaftstempel, die nordische Kapelle, den Altar der Göttin Gesundheit und die Insel der Seligen, letzte Ruhestätte der Freifrau von Knyphausen sowie die Bosse-Hütte, 1950 erbaut zu Ehren des Gartenarchitekten, entdecken. Zum Verweilen laden zwei Bänke am Teich bei der Südpforte ein, deren Inschrift über die Schönheit und Dauer des Lebens philosophieren. Von Süden her werden Sie auch das Wasserschloss entdecken, auf das Sie bis zu 50m herankommen. Da die Familie zu Knyphausen das Schloss bewohnt, ist es nicht zu besichtigen.

Damit Sie gestärkt ihre Tour fortführen können, lädt Sie das ehemalige Gewächshaus direkt beim Parkeingang, in dem sich nun das Schlossparkcafé Lütetsburg befindet, zum Verweilen und Stärken ein. Gönnen Sie sich eine Tasse Ostfriesentee zusammen mit einem leckeren Stück Kuchen und der Weiterfahrt steht nichts mehr im Wege.


Besuche uns im Netz




Norddeich Live
Bitte warten Sie, bis wir die passenden Unterkünfte für Sie gefunden haben...
loading