Unterkünfte buchen
(04931 986 200)

Pressemitteilungen

30|10|2020

Ocean Wave und Sauna bis Ende Dezember geschlossen

Beginn der Revision bereits ab Montag. Nach der Generalüberholung bleiben das Wellen- und Erlebnisbad sowie die Sauna bis Ende Dezember geschlossen

Ab kommenden Montag beginnt früher als geplant die jährliche Revision im Ocean Wave, die bis zum 6. Dezember 2020 andauern soll. Anschließend bleibt das Ocean Wave coronabedingt voraussichtlich bis Ende Dezember geschlossen.

Der Beginn der Revision war ursprünglich für den 9. November angesetzt. Aufgrund der neuen von Bund und Ländern geplanten Sicherheitsmaßnahmen, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen, beginnen die ersten Vorbereitungen für die Revision bereits am Montag, den 2. November 2020 – an diesem Tag sollen die neuen Maßnahmen in Kraft treten, zu denen auch die Schließung aller Schwimmbäder gehört.

„Dass wir unser Wellen- und Erlebnisbad nun eine Woche früher als geplant schließen müssen, ist für uns und unsere Gäste natürlich sehr bedauerlich. Gleichwohl können wir jetzt schon mit den ersten Vorbereitungsarbeiten beginnen. Ab nächster Woche sind dann, wie geplant, unsere externen Dienstleister vor Ort“, sagt Vollmar Constapel, Leiter Bäder der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH.

Die Revision, bei der es sich um eine Generalüberholung der technischen Einrichtungen, Badeanlagen und Saunen handelt, erfordert viel Vorbereitungszeit. Daher sei es auch nicht möglich gewesen, die Revision während der durch die Corona-Pandemie hervorgerufene Schließung durchzuführen. Als das Erlebnisbad im März unerwartet geschlossen wurde, habe die notwendige Vorbereitungszeit, die für die Umsetzung einer Gesamtüberprüfung des Bades notwendig ist, schlichtweg gefehlt. „Kleinere Arbeiten konnten wir durchführen. Für aufwendigere Arbeiten, etwa am Wellenbecken, werden allerdings spezielles Fachpersonal und externe Dienstleister benötigt, die zu dieser Zeit spontan nicht zur Verfügung standen“, verdeutlicht Constapel. Trotz der coronabedingten Schließung waren die Anlangen zur Wasseraufbereitung des Meerwassers dauerhaft in Betrieb. „Diese Anlagen müssen selbstverständlich, schon aufgrund des Meerwassers, das in allen Becken verwendet wird, jährlich gewartet werden“, ergänzt Constapel.  

Seit Eröffnung des Wellen- und Erlebnisbades im Jahr 2003 wird jedes Jahr eine umfangreiche Revision durchgeführt. „Diese regelmäßige Revision ist wichtig, damit wir unseren Gästen auch in Zukunft ein Bade- und Erholungserlebnis auf hohem Niveau bieten können“, betont Constapel. Bei der Generalüberholung werden alle Becken – insgesamt 1500 Kubikmeter beziehungsweise 1.500.000 Liter Seewasser – geleert, gereinigt und auf Schäden überprüft, die Filter für das Beckenwasser des Erlebnis- und Saunabereiches werden geleert und kontrolliert; defekte Fliesen im Beckenumgang werden repariert und Malerarbeiten ausgeführt. Unterirdische Speicherbecken, Absperreinrichtungen, Elektrolyse-Anlage zur Chlorerzeugung, wasserführende Leitungen und Lüftungsanlagen werden gereinigt, überprüft und gegebenenfalls repariert.

Während der Revision wird auf der Website www.norddeich.de/revision wieder eine Bildergalerie die unterschiedlichen Maßnahmen der Generalüberholung im Bade- und Saunadeck begleiten.  

Einbau Meerwasserwanne

In die Zeit der Revision fällt auch der Einbau der neuen Meerwasserwanne für therapeutische Badeanwendungen, die für die Re-Zertifizierung Norden-Norddeichs als Nordseeheilbad notwendig ist. Für den Einbau wird einer der Solarien-Räume umgebaut und mit allen erforderlichen Installationen, wie Filter-, Wasseraufbereitungs- und Entkeimungsanlagen, ausgestattet. Das Meerwasser wird, wie auch für das gesamte Bad, direkt vor Ort an der Norddeicher Küste aus dem Wattenmeer gewonnen. Als Heilmittel wird es für die Wanne dann noch aufwendiger gereinigt und keimfrei aufbereitet. Kurpatienten und Selbstzahler können in Einzeltherapie nach der Fertigstellung beziehungsweise ab dem nächsten Jahr warme Bäder in reinem Meerwasser, ohne jegliche Zusätze, nehmen.

Erlebnisbad auch im Dezember geschlossen

Nach Abschluss der Revision werden das Ocean Wave und die Sauna coronabedingt voraussichtlich bis Ende Dezember weiterhin geschlossen bleiben. Trotz der schwierigen Umstände sehe man aber optimistisch in die Zukunft, schließlich gehöre das bei Gästen und Einheimischen beliebte Wellen- und Erlebnisbad zu den besonderen Attraktionen des Nordseeheilbades, dessen Besuch auch zukünftig definitiv ein fester Bestandteil eines Urlaubs in Norddeich sein wird – auch aufgrund der weiteren geplanten Neuerungen, wie beispielsweise der neuen Panorama-Außensauna.



Besuche uns im Netz




Norddeich Live
Bitte warten Sie, bis wir die passenden Unterkünfte für Sie gefunden haben...
loading